Wir über uns

Fachbereichsleiter: Herr L. Schuster

Lehrer/innen:

Frau B. Borgnis Frau T. Giesel Hr. D. Henn Frau J. Milewski Herr B. Rogic
Frau L. Pankevich Herr L. Schuster Frau E. Schier Frau M. Swoboda

The Big Challenge von C. Müller

FES Schülerinnen und Schüler nehmen erneut erfolgreich an europaweitem Englischwettbewerb teil.

 

Über die Bedeutung und Relevanz der englischen Sprache lässt sich wohl kaum streiten. Weltweit sprechen circa 1,5 Mrd. Menschen Englisch und an nahezu jedem Fleck dieser Welt hilft Englisch als „Lingua franca“ Menschen unterschiedlichster Herkunft, sich zu verständigen. Dies ist nur ein Beispiel für die Wichtigkeit der englischen Sprache heutzutage. Diesbezüglich sieht es auch die Friedrich-Ebert-Schule als eine Art Pflicht an, ihren Schülerinnen und Schülern bestmögliche Englischkenntnisse zu vermitteln, um diesen sowohl im Privat- als auch im Berufsleben neue Wege der Kommunikation zu eröffnen. Um ein möglichst hohes Sprachniveau zu erreichen, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten, die Kompetenzen auch außerhalb des regulären Englischunterrichts zu erweitern und diese auch untereinander zu messen. Eine dieser Möglichkeiten ist die jährlich stattfindende „Big Challenge“, ein europaweiter Englischwettbewerb.

Die Big Challenge

Stolz können wir verkünden, dass wir dieses Jahr ein kleines Jubiläum feiern. Zehn Jahre ist es nun her, seitdem die FES auf Initiative von Frau Borgnis zum ersten Mal an dem Sprachwettbewerb teilgenommen hat. 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden im Jahr 2007 gemeldet. Auch in den nachfolgenden Jahren nahmen wir stets teil und boten unseren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9 aller Schulformen die Chance, ihre Englischkenntnisse in einem internationalen Vergleich zu testen. Dieses Jahr wurde der Test etwas verändert und modernisiert. Die diesjährigen Fragebögen zeichneten sich durch moderne und ansprechende Abbildungen, nach Kompetenzen sortierte Fragen (Wortschatz, Grammatik, Landeskunde, Auseinandersetzung mit Bildern, Verständnis von kurzen Texten) sowie durch 45 anstatt 54 Fragen für ausreichend Zeit zur Reflexion der Bild- und Textelemente aus. Das „Startgeld“ in Höhe von 3,50€ zahlen die Teilnehmer selbst und sie sind sich bis jetzt alle einig: es lohnt sich! Jeder Teilnehmer wird mit einer Urkunde und einem Preis ausgezeichnet, Klassenbeste gewinnen eine Medaille und besonders hochplatzierte Teilnehmer können attraktive Preise wie Pokale, Sprachreisen, Tablets und vieles mehr gewinnen! 

Erfolge & Ehrungen

Insgesamt nahmen dieses Jahr 636.782 Schülerinnen und Schüler europaweit teil. Über 270.000 Schülerinnen und Schüler davon kommen aus Deutschland, fast 18.000 aus Hessen. Die FES stellte 159 Teilnehmer, die zum Teil tolle Resultate erreichen konnten! Hervorzuheben sind hier vor allem die Teilnehmer aus den Jahrgangsstufen 6 und 7, deren durchschnittliche Punktzahl weit (bis zu 37 Punkte – Höchstpunktzahl beträgt 350 Punkte) über dem landes- und sogar bundesweiten Durchschnitt lag!

 

Die Teilnehmer der Big-Challenge 2017

Doch auch die anderen Jahrgangsstufen müssen sich vor ihren Mitstreitern nicht verstecken.

Das beste Ergebnis kam dieses Jahr von Yuna Ragusa aus der Jahrgangsstufe 6. Sie erreichte den 11. Platz in Hessen (von 5344) und den 431. in ganz Deutschland (von 76.317). In Prozenten ausgedrückt heißt dies, dass 99,8% der Teilnehmer aus der Jahrgangstufe 6 schlechter abschnitten als unsere Yuna – eine tolle Leistung! 

Auch June Punsakul aus der Jahrgangsstufe 5 zeigte eine bemerkenswerte Leistung. Sie belegte den 30. Platz in Hessen und den 354. in Deutschland.

Bester der Jahrgangstufe 7 ist dieses Jahr Luca Da Silva. Er erreichte den 128. Platz in Hessen und den 1595. Platz in Deutschland.

             

Frau Borgnis überreicht Yuna die Siegerurkunde und Medaille.

 

Marie Gutte ist die beste Achtklässlerin! Platz 40 in Hessen und Platz 698 im länderübergreifenden Vergleich können sich wirklich sehen lassen. In der Jahrgangstufe 9 konnte Daniela Puca den Preis der Jahrgangsbesten für sich entscheiden. Platz 125 im hessischen und Platz 2105 im deutschlandweiten Vergleich sind mehr als respektable Werte!

Wir möchten an dieser Stelle nochmal die Möglichkeit nutzen, allen Teilnehmern erneut zu gratulieren, vor allem aber natürlich den Jahrgangsbesten. Auch dieses Jahr konnten wir feststellen, dass hier einiges an Potenzial an unserer Schule schlummert. Das Lehrerteam wird sein Beste geben, um seine Schülerinnen und Schüler weiter zu fördern und fordern.    

              

      

Siegerehrung: Fr. Borgnis, Marie, Yuna, June und Hr. Müller

Einzelansicht

Freitag, 30. Juni 2017, 10:28