Themen dieses Kurses

  • Ansprechpartnerin

    Lisa Hennek

    Diplom-Pädagogin

    Telefon: +49 (0) 6108 7082 214

    Sprechzeiten:

    Mo-Fr: 8-16 Uhr

    Raum: G4 

    • Was ist Schulsozialarbeit?

      Schulsozialarbeit ist ein eigenständiges Angebot der Jugendhilfe an Schulen mit dem Ziel Jugendliche und ihre Familien in schwierigen Situationen zu unterstützen und Hilfen anzubieten. Schulsozialarbeit ist somit eine offene und vertrauliche Anlaufstelle für Jugendliche, wo sie über ihre Probleme reden können.

      Die Schulsozialarbeit ist ein freiwilliges Angebot und unterliegt der Schweigepflicht.

      • Informationen

        Thema Facebook

        Jugendliche wachsen heutzutage mit dem Internet und sozialen Netzwerken als Kommunikationsmittel auf. Vor allem Facebook ist bei den Jugendlichen sehr beliebt und bietet viele Möglichkeiten mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Leider bringt dieses Netzwerk auch einige Probleme mit sich, wenn der Datenschutz und die Privatsphäre nicht gewährleistet ist oder Cybermobbing (Mobbing über das Internet) stattfindet. Es ist daher von großer Bedeutung den richtigen Umgang mit Facebook zu erlernen und über Handlungsmöglichkeiten bezüglich Cybermobbing informiert zu sein.
        Einige hilfreiche Internetseiten zum Thema Datenschutz und Cybermobbing finden sie unter folgenden Adressen:

        • Klicksafe.de (www.klicksafe.de) 
          „Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz“
          Materialien zu: Cybermobbing, Datenschutz, Tipps für Jugendliche und Eltern, Infos zu Sozialen Netzwerken, Facebook, PC- Spielen
        • Facebook- Safety   (www.facebook.com/help/safety)„Sicherheitsbereich für Familien“                        
          Alle Einstellungserklärungen rund um Facebook
        • Cybermobbing Infoseite (www.cyber-mobbing-info.de)
        • Angebotsprofil

          Die Schulsozialarbeit setzt sich aus drei Schwerpunkten zusammen: 

           

          1. Einzelfallbetreuung

          Hier finden Beratungen und Hilfestellungen für SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen statt. Mögliche Themen können sein: familiäre Konflikte, Mobbing, Schulschwänzer, Fragen zu Sucht, Drogen, Gewalt, Ritzen etc.

           

          2. Klassenbegleitung

          Zur Unterstützung der Förderung sozialer Kompetenzen finden regelmäßige Klassenbegleitungen und soziale Projekte in den verschiedenen Jahrgangsstufen statt. Hier sind vor allem die Klassenlehrerstunden in den 5.-6. Klassen zu erwähnen, wo die Möglichkeit besteht, aktuelle Probleme aufzugreifen und mit der Klasse zu besprechen. Auch durch das Unterrichtsfach "Lions Quest" in den 7. Klassen werden die sozialen Kompetenzen der SchülerInnen gefördert.

          Des Weiteren wird in der 9. Hauptschulklasse das „Lebensplanungsprojekt“ durchgeführt, welches seinen Fokus auf den Übergang von der Schule zum Beruf richtet. Hier werden u.a. Stärken und Fähigkeiten der SchülerInnen ermittelt, Bewerbungen geschrieben und Bewerbungsgespräche trainiert. Dieses findet in Kooperation mit dem Jugendzentrum statt.

           

           3. Gruppenangebote/ AGs

          Die freiwilligen Gruppenangebote richten sich nach den jeweiligen
          Wünschen und Bedürfnissen der SchülerInnen und finden nachmittags statt.

          Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es jedes Jahr einen Hip-Hop Kurs für Jungen und Mädchen.

          Des Weiteren wird eine Freizeit AG und ein Mädchentreff für alle Mädchen der 6. Klassen angeboten. 

          Jede 1. große Pause gibt es zudem die Möglichkeit, zum Offenen Pausentreff im Raum der Schulsozialarbeit zu gehen.